Sie sind auf der Homepage der
Sie sind auf der Homepage der

Rabenstr. 40
88471 Laupheim

 

Telefon: 07392 - 963920

Fax:       07392 - 9639222

Unser Sekretariat können Sie

täglich von 07:45 bis 11:45 Uhr

erreichen.

___________________________

 

Verwenden Sie bitte unser

 

Kontaktformular

 

falls Sie eine Mail an uns

senden wollen.

 

Projekttage zum Ende des Schuljahrs

Ende des Schuljahrs - die Zeugnisse sind fertig... und eigentlich warten alle nur noch auf den Beginn der Ferien. Um diese Zeit sinnvoll zu füllen, fanden am 24. und 25. Juli 2017 die zweiten Projekttage in diesem Schuljahr statt. Wir stellen einige der durchgeführten Projekte vor.

"Eine tolle Knolle" - die Kartoffel entdecken.

Am 25.07.2017 widmeten sich 13 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6 und der VKL einen ganz Tag lang der Kartoffel. Bevor es auf den Kartoffelacker ging, beschäftigten wir uns unter anderem mit Fragen wie, „Woher stammt die Kartoffel?“,  „Wie ist eine Kartoffelpflanze aufgebaut?“, „Welche Kartoffelsorten gibt es und welche Produkte kann man herstellen?“. Auch Nachweisreaktionen führten wir durch. Die Arbeit des Kartoffelbauern, konnten wir auf dem Kartoffelacker der Firma Rayer live miterleben. Anton Mayer erwartete uns hier bereits und begrüßte uns mit den Worten „Ihr werdet hier lernen, was man für Pommes alles tun muss“. So machten wir uns sofort an die Arbeit und gruben im Boden nach den Knollen. Anschließend wurden die Kartoffeln alle in einem Eimer mit Wasser gewaschen und auf einer Folie auf dem Boden getrocknet. Zur Verstärkung gab es zu Mittag gekochte Kartoffeln mit selbst hergestelltem Kräuterquark, der Kräutergruppe die mittags zu uns gestoßen war.  Zum Abschluss erhielt jeder von uns eine vollgefüllte Tüte mit Kartoffeln. Es war ein erfahrungsreicher Tag für uns alle.

Die wunderbare Welt der Kräuter

So bunt, vielfältig und wunderbar wie die Welt der Kräuter war auch unsere Projektgruppe. Nach einer kurzen Info über die Geschichte der Kräuter, mussten wir auch direkt ran:  das Aussehen, den Geruch und Geschmack von verschiedenen Kräuter beschreiben. So bekamen wir einen kleinen Überblick über die wichtigsten Kräuter unserer heimischen Küche.  Als nächsten rührten wir eine riesige Schüssel Kräuterquark für das spätere Mittagessen an. Zuvor besuchten wir noch das Dreifaltigkeitskloster der Steyler Missionsschwestern. Dort führte uns Frau Wruck durch den Garten und stellte uns jede Menge „uralte“ Wildkräuter vor. Einige davon kamen in die Hustenbonbons, die wir im Anschluss daran herstellten. Mindestens genauso lecker waren die selbst hergestellten Salze. Nach einem längeren Fußmarsch erreichten wir einen Kartoffelacker am Rande Laupheims. Dort trafen wir auf die Kartoffel-Projektgruppe, welche mit gekochten Kartoffeln auf uns wartete. Wir stellten den Kräuterquark auf den Tisch und schlugen uns dann genüsslich die Bäuche voll. Danach halfen wir noch bei der Ernte der Kartoffel. Es war ein toller und abwechslungsreicher Tag.

Beim NABU in Bad Buchau

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 und 8 besuchten am Dienstag den NABU in Bad Buchau. Nach einer abwechslungsreichen Zug- und Busfahrt kamen wir bei wechselhaften Wetter in Bad Buchau an. Dort lernten wir einiges Wissenswertes über die Biene und bauten einen Wildbienenunterschlupf aus einer Dose und Schilf. Anschließend spielten wir uns noch ein kleines bisschen in Bad Buchau auf und traten dann wieder den Heimweg an. Trotz des eher mäßigen Wetters hatten alle gute Laune und genossen den Projekttag.

 

Ausbildungslager Survival

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 stiegen mit einem kleinen Film zum Thema "300 Tage allein auf einer Insel" in das Thema ein. Nachdem gesammelt wurde, was man alles wissen und können muss, um alleine in der Natur zu überleben, bekam die Klasse eine Teamaufgabe. Anschließend recherchierten sie in Zweierteams unter Anderem zu möglichen Arten Feuer zu machen, Nahrung anzubauen oder einen Angelhaken selbst herzustellen. Aus diesen Ergebnissen wurde ein Handbuch zusammengestellt, welches die Schülerinnen und Schüler zum Schluss erhielten. Zuvor bauten sie noch einen Wasserfilter oder probierten sich am Feuerbogen.

 

„Pimp your Style“

Mit 24 hochmotivierten SchülerInnen der Klassen 5 bis 8 und der VKL wurden in diesem Projekt am Vormittag langweilige und alte Klamotten per „Upcycling“ zu tollen Einzelstücken aufgemotzt. Die mitgebrachten Jeans, T-Shirts und Jacken wurden zu hippen Tankshirts, Einkaufstaschen, Kosmetiktäschchen, Ladestationen oder Stiftehaltern. Danke an Frau Oehme, die uns hierbei so toll unterstützt hat.
Am Nachmittag besuchten wir die Sammelzentrale Laupheim und lernten sehr viel über die Altkleidersammlung und wie hier gearbeitet wird. Vielen Dank an Frau Rohmer, die uns durch den Laden und die Halle führte. Im Eine-Welt- + Second-Hand-Kleiderladen findet man eine vielfältige Auswahl an modischer Bekleidung zu günstigen Preisen und fair gehandelte Produkte von Gewürzen, Tee, Kaffee, Schokolade, Klangschalen, Halsketten und vieles mehr. In der Halle werden Altkleidersäcke sortiert in Sommer- und Winterkleidung und Textilabfall. So viele Klamottensäcke auf einem Haufen haben wir noch nie gesehen. Zu würfelförmigen Ballen gepresst werden die brauchbaren Kleider dann später mit LKWs nach Hamburg gefahren und von dort aus gehen sie mit dem Schiff nach Südamerika oder Afrika. So eine Hilfslieferung kostet mehrere tausend Euro, die der Verein durch den Laden oder durch Spenden aufbringen muss. Die Mitarbeiter der Sammelzentrale sind fast alle ehrenamtlich. Auf der Homepage www.sammelzentrale-laupheim.de ist noch viel Interessantes über die Arbeit nachzulesen.

 

Unsere Schule wie wir sie sehen – ein Video

Eine zehnköpfige Gruppe von Fünftklässlern führt den Betrachter durch das Schulgebäude und zeigt die Stationen auf, die ihnen wichtig sind.

Thema, „Drehbuch“, Moderationstext, Inhalte und „Dreh“ wurde von den Kindern eigenständig erarbeitet und durchgeführt.

Wasser

Die Klasse 6b war am Montag im Brait Mali Museum in Biberach bei der Sonderausstellung „Wasser“.

Dort konnten sie ihr Wissen zum Thema Wasser auffrischen, da es schon fast ein ganzes Jahr her ist, dass dieses Thema im Unterricht behandelt wurde.

Zunächst gab es eine kleine Fragerunde rund ums Thema. Dabei konnten einige Schülerinnen und Schüler punkten. Anschließend verwandelten sie sich in ein Wasserstoffmolekül und empfanden nach, wie sich Wasser in den verschiedenen Aggregatzuständen verhält. Wie der Wasserkreislauf funktioniert und was für Auswirkungen zu viel Wasser haben kann wurde noch anschaulich mit Bildern der Starkregenkatastrophe aus dem letzten Jahr verdeutlicht. Im Anschluss war es dann noch möglich in Biberach ein wenig zu bummeln – auch hier passend zum Thema: ... im Regen.

Flugtag

Auf dem Flugplatz der Modellbaugruppe Biberach e.V. im Äpfinger Ried haben wir kleine Segelflugmodelle gebaut. Nach letzten Feinabstimmungen an den Segelflugzeugen konnten unsere Modellflugzeuge starten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Friedrich-Uhlmann-Schule

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.