Sie sind auf der Homepage der
Sie sind auf der Homepage der

Rabenstr. 40
88471 Laupheim

 

Telefon: 07392 - 963920

Fax:       07392 - 9639222

Unser Sekretariat können Sie

täglich von 07:45 bis 11:45 Uhr

erreichen.

___________________________

 

Verwenden Sie bitte unser

 

Kontaktformular

 

falls Sie eine Mail an uns

senden wollen.

 

Heimat ist nicht nur ein Ort, sondern auch ein Gefühl

Schüler der Friedrich-Uhlmann-Schule beleuchten den Begriff „Heimat“ bei den Projekttagen

Die Schüler befassten sich mit dem Thema Heimat. Bild und Bericht: Barbara Braig(sz)

Zweieinhalb Tage lang haben sich die Schüler der Friedrich-Uhlmann-Schule in Laupheim mit dem Thema „Heimat“ beschäftigt. In einer knapp eineinhalbstündigen Präsentationsrunde haben die Jungen und Mädchen die Arbeit der jeweiligen Projektgruppen ihren Mitschülern und Lehrern in der Mensa vorgestellt.

 

Was ist Heimat? Was ist Heimweh? Und was passiert, wenn die Heimat verloren geht? Mit Fragen wie diesen haben sich die 280 Schüler der Friedrich-Uhlmann-Schule während ihrer Projekttage beschäftigt. Um den Antworten nachzuspüren, wurden 16 Gruppen gebildet, die jeweils einen anderen Aspekt des Begriffs „Heimat“ beleuchteten.

 

„Wir haben uns dieses Themas angenommen im Rahmen unserer Auszeichnung als Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“, erläutert Schulleiter Johannes Welz. Die Ergebnisse, die die Fünft- bis Zehntklässler in der Mensa der Schule vorstellten, zeichneten ein vielschichtiges Bild des Heimatbegriffs. Denn „Heimat“, so erfuhren die Schüler, ist nicht nur ein Ort, sondern ein Gefühl: Geborgenheit, Sicherheit, Verwurzelung.

 

Eine Gruppe ging der Frage nach, was die „Heimat Laupheim“ ausmacht. Ob Schlosspark, Museum, Freunde oder Familie: Anhand von in die Höhe gehaltenen Plakaten erläuterten die Schüler, warum sie ihre Stadt als Heimat definieren.

 

Andere Schüler spürten der Vergangenheit nach und beleuchteten das Schicksal der „Schwabenkinder“ aus Österreich und der Schweiz, die im 19. Jahrhundert ihrer Heimat entrissen und als Arbeitskräfte ins Schwabenland entsendet wurden. „Was würde euch daran nicht gefallen?“, fragte Welz. Das wussten die Schüler gleich: die schwere Arbeit, die schlechte Bezahlung, geschlagen zu werden, wenn die Herrschaft nicht zufrieden war.

Auch das Leben in Laupheim als junger Mensch mit Migrationshintergrund war Thema eines Projekts. Die Teilnehmer dieser Gruppe fragten bei ihren Eltern und Großeltern nach, wie es für diese war, in ein fremdes Land zu kommen und hier eine neue Heimat zu finden.

Dass Heimat nicht nur ein Ort, sondern ein Gefühl sein kann, schilderte die Gruppe „Heimat geht durch den Magen“. Nach einem Besuch im Brotmuseum backten die Schüler Apfelkuchen, der im Anschluss an die Präsentationsrunde verkostet werden durfte. „Der Kuchen roch wie bei Oma“, erläuterte ein Schüler. Andere Jugendliche hatten Essgewohnheiten in anderen Ländern und Kulturen untersucht und ausprobiert und boten auch ein Rezeptebuch mit internationalen Gerichten an.

 

Nachdenklich stimmten die Projekte, die sich mit der „verlorenen Heimat“ beschäftigt hatten. Die Schüler lernten dabei, dass es nicht nur Menschen gibt, die nach Deutschland kommen, sondern dass es auch Zeiten gab, in denen Menschen aus Deutschland fliehen mussten. Auch die Gründe, weshalb Menschen ihre Heimat verlassen, zeigten die Projektteilnehmer auf: Not, Hunger, Unterdrückung, Krieg, Gewalt, Katastrophen und Vertreibung können die Ursache sein.

 

„Wir können diesen Menschen die Heimat nicht wiedergeben“, sagte Welz. „Aber wir können mithelfen, dass sich Menschen in unserem Land zu Hause fühlen.“

 

Am Ende gab es viel Lob vom Schulleiter für die Schüler und Lehrer, die an den Projekttagen mitgearbeitet hatten, verbunden mit dem Aufruf, selbst für Frieden im eigenen Umfeld zu sorgen – in der Schule, in der Familie und im Freundeskreis. Denn wenn Frieden herrscht, dann entsteht ein Gefühl der Geborgenheit – ein Heimatgefühl.

 

 

Schwäbische Zeitung vom 02.11.2016 / Regionalausgabe Laupheim

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Friedrich-Uhlmann-Schule

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.