Sie sind auf der Homepage der
Sie sind auf der Homepage der

Rabenstr. 40
88471 Laupheim

 

Telefon: 07392 - 963920

Fax:       07392 - 9639222

Unser Sekretariat können Sie

täglich von 07:45 bis 11:45 Uhr

erreichen.

___________________________

 

Verwenden Sie bitte unser

 

Kontaktformular

 

falls Sie eine Mail an uns

senden wollen.

 

Schullandheim der Lerngruppen 5 und 5b

Tolles Schullandheim, tolle Kinder, tolles Programm, tolle Organisation

 

Die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen 5a/b waren vom 04.April bis 08.April 2016 im Schullandheim Allgäu Stoffels. Hier sind ihre Bericht in Form eines Tagebuchs:

 

Montag, 04.04.2016: Zugfahrt von Stadt Laupheim nach Ulm, Umsteigen in Ulm. Weiterfahrt nach Martinszell über Memmingen und Kempten um 12:35 Uhr. Stefen (Hausleiter Schullandheim des Eventhauses) nahm unsere Koffer ab und wir mussten nun bis ins Schullandheim laufen (2h, bergauf und bergab, ganz schön anstrengend). Als wir ankamen mussten wir auf die anderen, die nicht so schnell waren warten und dann durften wir endlich die Zimmer beziehen. Die Zimmer waren sehr verwinkelt und voll cool. Das Essen um 18 Uhr war lecker. Immer ein Zimmer musste Küchendienst machen. Danach hatten wir Freizeit und machten ein Lagerfeuer. Um 21 Uhr waren wir im Zimmer, um 21:30 Uhr war Bettruhe. Anstrengender Tag.

Bericht von Jannik - Lerngruppe 5b

Dienstag, 05.0420.16: Wir sind zuerst aufgestanden, haben uns angezogen, die Zähne geputzt, gefrühstückt (Nutella, Semmeln, Butter, Wurst, Käse, Marmelade, Flakes, Müsli,… alles was das Herz begehrt), Vesper gerichtet (Lunch Paket). Dann mit dem Bus zum Berg gefahren, Stöcke und „Stulpen“ (Damit man an der Hose nicht so nass wird) gekriegt. Dann hat Stefen uns über die Sicherheit im alpinen Gebiet informiert, was und wie wir zum und im Berg laufen dürfen. Auf dem 3stündigen Weg haben wir 2 kleine Pausen gemacht, bis wir den Gipfel erreicht haben. Dort haben wir Brotzeit gemacht und ein lange Pause in der Sonne gemacht. Dann sind wir mit dem „Poporutscher“ den kompletten Berg (Grasgehren) runtergefahren. Unten haben wir unsere Sachen umgezogen und mit dem Bus wieder zur Herberge gefahren. Dort haben wir geduscht und um 18 Uhr gab es Abendessen. Danach hatten wir Freizeit bis 21 Uhr.

Bericht von Hakan - Lerngruppe 5a

Mittwoch, 06.04.2016: Am Mittwoch sind wir um 6:45 Uhr aufgestanden, 7:30 Uhr haben wir gefrühstückt. Um 9:10 Uhr sind wir dann zum Treff in den Aufenthaltsraum. 9:30 Uhr ging es mit dem Bus zur Bergschule Kleinwalsertal gefahren. Am Hang haben wir eine Einführung ins Klettern, Sichern und abseilen bekommen. Wir haben uns in zwei Gruppen eingeteilt. Die Eine Gruppe hat sich vom Hang (15m hoch) abgeseilt und die andere Gruppe hat an vier Stationen geklettert. Hier mussten wir uns gegenseitig sicher. Dann haben wir getauscht. Wir sind dann 1 h zur nächsten Station gelaufen. Auf dem Weg hatten wir zufällig einen Bus getroffen, der uns mitnahm und somit 30 Minuten Fußweg sparte. An Station zwei angekommen ging es über zwei Seile über einen Fluss mit Wasserfall. Hier mussten wir zu zweit drüber laufen. Am anderen Ufer war eine Seilbahn, die durften wir zweimal fahren, mitten über dem Fluss. Wir sind nun 2h zu einer großen Brücke gelaufen. Von dieser Brücke (70m hoch!) konnten sich mutige Kinder abseilen lassen. Die hatten voll den Mut. Nicht alle haben sich das getraut. Danach sind wir nach Hause gefahren. Am Abend hatten wir dann eine Disko im Eventhaus. Um 21 Uhr ins Bett…

Bericht des Mädchenzimmers - Lerngruppen 5a und 5b

Donnerstag, 07.04.2016:  Wir mussten heute erst um 7:30 Uhr aufstehen und dann sofort Küchendienst machen. Dann mussten wir uns anziehen und zu einer Kirche im Ort laufen (zum Glück nur bergab). Wir sind mit dem Bus nach Gunzesried gefahren und haben dann eine 8km Wanderung am Schwarzbach entlang gemacht. Toll waren hier der Wasserfall und der Staudamm. Im nächsten Ort ging es dann nach Sonthofen ins Wonnemar. Der Weg war sehr weit ungefähr nochmals 10km oder 2h. Wir sind dann 2h im Wonnemar geblieben und dann mit dem Bus wieder zur Herberge gefahren. Im Wonnemar war es voll cool es war nur blöd immer so weit zu laufen, das war sehr anstrengend. Am Abend nach dem Essen hatten wir dann Party mit Tanzwettbewerb. Erst um 22Uhr war heute Bettruhe.

Bericht von Moritz - Lerngruppe 5a

Freitag, 08.04.2016: 7:30 Uhr - aufstehen, das erste Mal war kein Schüler vorher wach! 7:45 Uhr: Küchendienst, 8:00 Uhr: Frühstück mit großem Hunger und einigen wehmütigen Blicken, dass es schon vorbei ist. Gespräche mit ein paar Schülern, hier die Zitate: „Das war das Beste Schullandheim in meinem Leben“, „Trotz dem vielen Laufen, hat es voll Spaß gemacht!“, „Danke, dass Sie nicht zugestimmt haben, dass ich Heim gehe (Nach große, Wehklagen am Abend, dass Schüler(in) Heim möchte), ich hätte soooooo coooole Sachen verpasst“, „Schade, dass wir jetzt schon gehen müssen“,…, 8:30 Uhr: Verladen des Gepäcks. 9:00 Uhr: Hausputz, kleine Teams mussten alles im Haus putzen und aufräumen, es ging reibungslos und alle haben die Erwartungen der Hausherren erfüllt. 11Uhr: Abfahrt nach Kempten zum Bahnhof. 12:21 Uhr: Abfahrt Richtung Ulm, ruhige lustige und gesprächige Zugfahrt, Ankunft in Ulm um ca. 13:30 Uhr. Weiterfahrt 14:00 Uhr nach Laupheim. Ankunft um 14:35 Uhr und Übergabe an freudige Eltern und teilweise hin und hergerissenen Kindern (traurig und froh). 

Bericht von A. Trögele - Lerncoach

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Friedrich-Uhlmann-Schule

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.