Sie sind auf der Homepage der
Sie sind auf der Homepage der

Rabenstr. 40
88471 Laupheim

 

Telefon: 07392 - 963920

Fax:       07392 - 9639222

Unser Sekretariat können Sie

täglich von 07:45 bis 11:45 Uhr

erreichen.

___________________________

 

Verwenden Sie bitte unser

 

Kontaktformular

 

falls Sie eine Mail an uns

senden wollen.

 

Schullandheim der Klasse 7b

Vom 22. bis 26. September 2014 war die Klasse 7b im Schullandheim auf der Marienburg in Niederalfingen.

Die Marienburg

Am Montagmorgen trafen wir uns am Westbahnhof und fuhren gut gelaunt mit dem Zug nach Aalen. Dort angekommen stiegen wir noch in einen Bus ein und fuhren in den kleinen Ort Niederalfingen. Schon an der Bushaltestelle sahen wir die Burg, denn sie war weit oben auf einem steilen Berg. Wir dachten echt nicht, dass ein Berg so anstrengend und steil sein würde. Noch am ersten Tag haben wir ihn in den „Berg des Grauens“ umbenannt.
Nachdem wir ein bisschen warten mussten durften wir dann unsere Zimmer beziehen und konnten dann erstmal alles anschauen.
Nachmittags sind wir dann noch gemeinsam durch den Ort gegangen und haben den „Skulpturenpfad“ angeschaut. Das ist eine Wanderstrecke im Wald mit verschiedenen Holzfiguren. Natürlich mussten wir den Berg dazu rauf und runter.
Am Abend haben wir dann gemeinsam gespielt.

Im „Tiefen Stollen“

Am zweiten Tag des Schullandheims sind wir ins Erzbergwerk „Tiefer Stollen“ bei Wasseralfingen gegangen.
Zuerst mussten wir den steilen Berg von der Burg bis an die Bushaltestelle gehen. Schon da grauste es uns, denn am Abend mussten wir wieder hoch. Mit dem Bus sind wir dann von Niederalfingen nach Wasseralfingen gefahren. Von der Stadt mussten wir etwa 30 Minuten ins Bergwerk laufen- natürlich bergauf.

Vor dem Tiefen Stollen haben wir dann erstmal eine Vesperpause gemacht.

Bevor es losging, mussten wir einen Helm und einen Umhang anziehen.

Mit einem kleinen Zug sind wir dann in das Bergwerk hineingefahren. Nach einem kurzen Film sind wir zu Fuß „weitergefahren“ (so sagt man, wenn man sich in einem Bergwerk bewegt) und uns wurde alles über den Erzabbau im Berg erklärt.

Nach dem „Tiefen Stollen“ konnten wir dann noch ein bisschen in Wasseralfingen einkaufen. (Wir haben Frau Pfeffinger und Frau Schikorr dazu überredet). Alle haben Chips und Süßigkeiten gekauft. Mit unseren Einkäufen sind wir dann zu Fuß wieder zurück auf die Marienburg gewandert.

Bogenschießen

Am Mittwoch haben wir den Tag gemeinsam mit einem Erlebnispädagogen verbracht. Am Vormittag haben wir viele Teamspiele mit Herrn Häfele gemacht. Am besten hat uns das Spiel „Pech-Fluss“ gefallen. Am Anfang hatten wir noch ein paar Probleme aber dann haben wir es doch geschafft.
Nach der Mittagspause haben wir mit dem Bogenschießen begonnen. Wir haben im Burggraben drei Gruppen gebildet und nachdem jeder das Schießen versucht hatte, haben wir einen Wettbewerb gemacht. Das hat uns allen viel Spaß gemacht. Leider war der Mittag dann viel zu schnell vorbei und wir mussten uns von Herrn Häfele erstmal verabschieden.
Am Abend haben wir dann noch gemeinsam erst draußen gespielt. Dabei ist Frau Schikorr gestürzt und wir sind dann nach drinnen gegangen. Es ging Frau Schikorr zum Glück schnell wieder besser.

Klettern und Abseilen

Auch am Donnerstag kam wieder Herr Häfele zu uns. Am Morgen haben wir zuerst wieder ein Teamspiel gemacht. Das war echt cool, weil dazu haben wir eine Slackline gebraucht. Dann hat uns Herr Häfele erstmal eine Einführung gegeben und das mit den Sicherheitsgurten erklärt. Zum Klettern und Abseilen haben wir dann zwei Gruppen gebildet.
Beim Klettern mussten wir an Seilen an einem riesengroßen Baum klettern. Wer hoch genug kam, konnte auf Ästen eine Pause machen.
Beim Abseilen sind wir über die Burgmauer geklettert und dann haben wir uns an der Burgmauer entlang in den Burggraben abgeseilt.
Das Abseilen und das Klettern war echt cool und hat voll Spaß gemacht.

 

Nach einer tollen Woche ging es dann am Freitag wieder heim. Bis unser Zug in Aalen kam, durften wir nochmal shoppen gehen. Im Zug war es dann richtig ruhig, denn wir waren alle müde und geschafft. Wir haben in der Woche echt viel erlebt und Neues ausprobiert.

 

Klasse 7B

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Friedrich-Uhlmann-Schule

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.